• Die schönsten Trends. Im Jahr 2021.
  • Die besten Preise. Für Sie entdeckt.
  • Kein Modeschmuck. 100% Echtgoldschmuck.

GOLDKETTEN.org - Der schönste Echtgoldschmuck zum besten Preis im Netz.

Nicht alles, was glänzt, sind Goldketten. Es lohnt sich daher, etwas Zeit für Nachforschungen aufwenden, bevor man sich entscheidet, eine Goldkette zu kaufen. Auf dem Markt gibt es viele Ketten, die vergoldet sind oder einfach nur gold bemalt. Die sehen zwar anfangs gut aus, aber später nutzt sich das Gold ab und das Metall scheint durch. Klar, echte Goldketten sind ein bisschen teuer, aber Gold hält dafür ewig und es läuft nicht an. Sie können sowohl von Männern als auch von Frauen getragen werden und die Trägerin oder der Träger einer Kette aus Echtgold gibt ein elegantes Statement ab.

Aktuelle Top-Angebote für Echtgoldschmuck.

Inhaltsverzeichnis

    Werden Goldketten als massive Ketten bezeichnet, bedeutet dies nur, dass die Glieder nicht hohl sind, aber noch lange nicht, dass sie aus reinem Gold bestehen. Bei größeren Goldketten, wie beispielsweise den Web- oder Maschenketten, sind die einzelnen Glieder der Kette hohl. Dadurch sind sie leichter und natürlich auch günstiger. Je höher der Goldgehalt dieses Edelmetalls, je weicher und damit anfälliger für Kratzer oder Beulen. Um es härter zu machen wird jedes zu verarbeitende Gold mit einem anderen Metall gemischt, meist Silber oder Kupfer.

    Goldketten: Verschiedene Arten von Gold

    Bei den Metallen für Schmuckketten ist Gold nach wie vor der ewige Favorit und hat das ebenso klassische Silber und Platin leicht in den Hintergrund treten lassen. Die ausgewogene Mischung aus Langlebigkeit, Erschwinglichkeit und klassischer Anziehungskraft der Goldlegierung macht sie weiterhin bei einem großen Prozentsatz der Käufer von Goldketten, aber auch als Verlobungs- und Brautschmuck sehr beliebt. Wie jemand mit etwas tiefer gehenden Kenntnissen auf diesem Gebiet wahrscheinlich weiß, gibt es tatsächlich drei Arten von Legierungen. In den folgenden Abschnitten geht es um Überlegungen zu jeder dieser Legierungen. Genauer gesagt um ihre Stärken,Schwächen. Informierte Schmuckkäufer fühlen sich bei ihren Einkäufen sicherer. Infolgedessen treffen sie klügere Kaufentscheidungen.

    Gelbgold Goldketten

    goldketten

    Die erste, wenn auch vielleicht nicht die beliebteste oder häufigste Art für Goldketten, ist natürlich das Gelbgold. Dies ist das Metall, an das die meisten Menschen denken, wenn sie an “Goldschmuck” denken, denn Gelb ist die “Standard”-Farbe für dieses spezielle Material und wird seit langem mit ihm in Verbindung gebracht.

    Für die meisten Laien mag es jedoch überraschend sein zu erfahren, dass Gelbgold nicht die beste Wahl ist, wenn es um die Herstellung einer Goldkette geht. Das liegt daran, dass das Material in seinem natürlichen Zustand etwas zu weich ist. Das erklärt die verschiedenen Legierungen, um das Material zu verfestigen. Trotzdem hat Gelbgold aber auch seine Vorteile: Es sieht sowohl klassisch als auch raffiniert aus. Wem es um die Formbarkeit und um die Werthaltigkeit geht, der ist mit hochkarätigem Gelbgold gut bedient.

    Weißgold Goldketten: Was gibt es zu beachten?

    Weißgold ist aus einer Legierung von Gold und Rhodium hergestellt. Eine Goldkette aus diesem Metall vereint Härte, Stil und Vielseitigkeit auf perfekte Weise. Weißgold gehört damit zur ersten Wahl wenn man etwas zugleich Anspruchsvolles, Dauerhaftes und relativ erschwinglich kaufen will. Der große Nachteil liegt darin, dass die Rhodiumplatten, die dem Metall seinen weißlichen Farbton verleihen, mit der Zeit zu verblassen beginnt und die Goldkette dadurch etwas gelber wird. Dennoch ist Weißgold eine ausgezeichnete Option für jemanden, der ein vielseitiges und günstigeres Material sucht.

    Rotgold Goldketten: Langliebig?

    Rotgold ist das exquisiteste und einzigartigste aller Goldarten. Genauso langlebig und erschwinglich wie Weißgold, aber für viele optisch ansprechender. Seine hellen bis kupferfarbenen Töne sind äußerst romantisch und ätherisch, was seine Beliebtheit erklärt. Im Gegensatz zu Weißgold erfordert es kein Hinzufügen von Rhodiumplatten, sondern von Kupfer.

    Was die Nachteile betrifft, so scheint Rotgold nicht wirklich welche zu haben. Da es mit der Zeit auch nicht vergilbt, ist es vielleicht die beste Wahl ist, wenn es darum geht, Haltbarkeit, Erschwinglichkeit, Vielseitigkeit und visuelles Flair in einer einzigartigen Goldkette zu vereinen.

    Goldketten: Wie man feststellt, ob Gold echt ist

    Für den ersten Schritt zur Feststellung, ob Gold echt ist, besorgt man sich am besten einen Magneten, je stärker, desto besser. Dann sucht man sich eine gut beleuchtete, flache Oberfläche, um mit dem Prozess zu beginnen. Man breitet die Sachen auf der Oberfläche und führt den Magneten über das Material. Wenn das Gold nicht an dem Magneten haften bleibt ist das ein erster Hinweis dafür, dass es echt ist. Nur weil es nicht am Magneten klebt, bedeutet allerdings nichtzwangsläufig, dass das Gold echt ist. Es bedeutet lediglich, dass die Stücke aus Nichteisenmetallen hergestellt sind.

    Eine Lupe ist hilfreich für den nächsten Schritt. Man sucht damit nach einem Punzierungsstempel bzw. einem Reinheitszeichen. Diese Reinheitsmarkierung gibt Aufschluss über den Goldgehalt des Stückes. Achtung, es gibt viele goldfarbene Stücke, die eine Reinheitsmarke von 925 haben. Diese sind aus vergoldetem Sterling Silber. Ihr Wert ist aber niedriger als der von Gold.

    Bei Goldketten sucht man auf dem Verschluss oder an den Endstücken der Kette nach Zahlen. In Europa sind sie als Dezimalzahl geschrieben, z.B. 333, oder sie werden mit 8K gestempelt. Die Bedeutung ist gleich, das Stück ist 8 Karat Gold. Weitere zu suchende Zahlen sind 585 für 14 Karat Gold und 750 für 18 Karat Gold.

    goldkette

    Vorsicht beim Kauf von Goldketten

    Massivgoldketten oder auch anderer Goldschmuck können teuer sein. Da mit Gold schon sehr lange ein florierender Handel betrieben wird, hatten Fälscher viel Zeit, um wahre Meister ihres Fachs zu werden. Daraus resultiert, dass heutzutage Goldfälschungen weit verbreitet sind und man leicht zu viel bezahlt. Umso wichtiger, dass man die echten von den gefälschten Goldketten unterscheiden kann.

    Die wichtigsten Regeln beim Kauf von Goldschmuck zuerst: Betrachte jedes Gold, das in einem nicht lizenzierten Geschäft gekauft wird, bis zum Beweis der Echtheit als Fälschung. Glaube nie nur dem auf der Goldkette angebrachten Punzierungsstempel. Solche Stempel sind eine der leichtesten Übungen von Fälschern.

    Vorsicht geboten ist auch beim Kauf von Designer-Schmuckstücken, die man auf den Straßen einer Stadt angeboten bekommt. Hier kann der Käufer in fast 100 Prozent der Fälle – oder zumindest ganz in der Nähe von 100 Prozent – davon ausgehen, dass die neue Goldkette nicht echt ist. Um sicherzustellen, dass man von einem legitimen Händlern kauft, sollte man auf die Authentifizierung des Verkäufers achten.

    Darüber hinaus ist größte Vorsicht geboten, wenn jemand Schmuck verkaufen will, an dem noch ein Preisschild angebracht ist. Eine beliebte Erklärung der Händler ist, dass ein Freund die Goldkette anderswo gekauft hätte. Meistens, wenn auch nicht immer, handelt es sich bei solcher Ware um eine Fälschung. Selbst wenn der Händler noch so
    sehr beteuert, dass es sich um echten Schmuck handeln würde.

    Es ist sehr wichtig, dass man beim Kauf von Goldketten aus massivem Gold, oder auch bei anderem Goldschmuck, vorsichtig ist. Das gilt im Übrigen für alles, was von großem Wert ist. Nur so kann man sicherstellen, dass man auf seine Kosten kommt. Kann man bei einem Händler nicht ohne weiteres erkennen, ob er seriös ist, sollte man von einem schnellen Kauf absehen und sich zuerst bei einem Dritten Rat einholen

    Jetzt GOLDKETTEN.org bewerten
    1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
    (10 Bewertungen, Durchschnitt: 4,50 von 5)
    Loading...